Montag, 27. April 2015

Wallfahrt der Tradition – geplanter Ablauf

Symbolbild
Am 17. Mai 2015 fin­det wie­der die „Wall­fahrt der Tra­di­ti­on“ zur „Hel­fe­rin vom Ber­ge“ nach Klei­nen­berg statt.
Auf der In­ter­netsei­te Ju­di­ca me ist der­zeit noch nichts zum Ab­lauf ver­öf­fent­licht, aber der Blog Deo et Pa­tria in­for­miert be­reits über den ge­plan­ten Ab­lauf des Ta­ges, der dem­nach wie folgt aus­sieht.
6:15Die Fußwall­fah­rer tref­fen sich an der Li­bo­ri­ka­pel­le am Li­bo­ri­berg. Dort wer­den die Mit­fahr­ge­le­gen­hei­ten or­ga­ni­siert.
 Bei schlech­tem Wet­ter tref­fen sich die Wall­fah­rer um 10 Uhr an der Li­bo­ri­ka­pel­le. Dort wird der Wall­fahrts­se­gen ge­spen­det und dann mit Au­tos nach Klei­nen­berg ge­fah­ren.
6:40Ab­fahrt mit Au­tos vom Li­bo­ri­berg nach Grund­st­ein­heim. Park­mög­lich­kei­ten fin­det man dort un­ter der Brücke der B68.
7:00Be­ginn der Fußwall­fahrt ab Grund­st­ein­heim.
9:00An­kunft an der Stadt­ver­wal­tung in Lich­tenau. Von dort Wei­ter­marsch nach Klei­nen­berg.
11:00An­kunft in Klei­nen­berg und Pro­zes­si­on zur Wall­fahrts­kir­che. Es schließt sich das Hoch­amt in der außer­or­dent­li­chen Form des rö­mi­schen Ri­tus an.
bis 15:00Mit­tags­pau­se
15:00Die Mai­an­dacht be­ginnt an der Lour­des­grot­te in Klei­nen­berg. An­schlie­ßend geht es in Pro­zes­si­on zur Wall­fahrts­kir­che, wo das Te De­um ge­sun­gen und der sa­kra­men­ta­le Se­gen ge­spen­det wird.
Der Fußweg von Grund­st­ein­heim bis Klei­nen­berg be­trägt et­wa 12km. Die Teil­stre­cke von Lich­tenau bis Klei­nen­berg ist et­wa halb so lang.
Ausführ­li­che An­rei­se­mög­lich­kei­ten mit dem öf­fent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr, sind im Blog­bei­trag von Deo et Pa­tria be­schrie­ben. Eben­so fin­det man dort Hin­wei­se auf drei Gast­stät­ten, bei de­nen man sein Mit­tages­sen ein­neh­men kann. Es wird ei­ne Vor­an­mel­dung in den Gast­stät­ten ist er­wünscht.

Freitag, 24. April 2015

Termine: Mai 2015

Symbolbild
Nach­fol­gen­d die Ter­mi­ne für die Mes­sen in der a.o. Form des rö­mi­schen Ri­tus im Mai 2015 in Pa­der­born
Be­son­ders zu be­ach­ten sind fol­gen­de bei­den Ter­mi­ne:
  • Am Mitt­woch, dem 13. Mai (Vi­gil­tag von Chris­ti Him­mel­fahrt), ent­fällt die Mes­se in der Dom­kryp­ta. Es fin­det kei­ne Mes­se in der a.o. Form statt.
  • Am Sonn­tag, dem 17. Mai, fin­det die „Wall­fahrt der Tra­di­ti­on“ nach Klei­nen­berg statt. Die Mes­se fin­det in der Wall­fahrts­kir­che in Klei­nen­berg statt. Die Mes­se in der Gau­kir­che entfällt. Nä­­he­re In­for­ma­tio­nen zum Ab­lauf der Wall­fahrt fol­gen noch.
03.05.11:00 Gau­kir­che4. Sonn­tag nach Os­tern, II. Kl.
06.05.18:30 Dom­kryp­taVom Ta­ge, IV. Kl. – Mes­se v. 4. So. n. Os­tern
10.05.11:00 Gau­kir­che5. Sonn­tag nach Os­tern, II. Kl.
14.05.11:00 Gau­kir­cheChris­ti Him­mel­fahrt, I. Kl.
17.05.11:00 Wall­fahrts­kir­che„Wall­fahrt der Tra­di­ti­on“ nach Klei­nen­berg.
20.05.18:30 Dom­kryp­taBer­nar­din von Sie­na, III. Kl.
24.05.11:00 Gau­kir­chePfingst­sonn­tag, I. Kl.
25.05.11:00 Gau­kir­chePfingst­mon­tag, I. Kl.
27.05.18:30 Dom­kryp­taQuar­tem­ber­mitt­woch in der Pfingst­wo­che, I. Kl.
31.05.11:00 Gau­kir­cheFest der al­ler­hei­ligs­ten Drei­fal­tig­keit, I. Kl.

Samstag, 18. April 2015

Kein Pontifikalamt in der a.o. Form zu Libori im Dom

Symbolbild
Li­bo­ri ist das kirch­li­che Fest schlecht­hin in der Stadt Pa­der­born und darüber hin­aus. Neu Ta­ge fei­ert die Kir­che ih­ren Diöze­san­pa­tron. Wa­ren die Zei­ten auch rau und schwer, so heiß es doch En­de Ju­li im­mer wie­der »Wir ge­hen auf Li­bo­ri«.
Die­ses Jahr be­ginnt die Li­bo­ri­fest­wo­che am Sams­tag, den 25. Ju­li mit der Pon­tif­kal­ves­per. An die­ser Ves­per ist die Li­tur­gie­re­form vorüber­ge­zo­gen oh­ne große Spu­ren zu hin­ter­las­sen. Sie folgt dem alt­ehrwürdi­gen Ri­tus ei­ner Ves­per.
Bis in die 90er Jah­re hin­ein gab es auch in den Mes­sen auf Li­bo­ri noch ei­ni­ge Be­son­der­hei­ten, die als Über­res­te der al­ten Li­tur­gie übrig ge­blie­ben wa­ren, wie et­wa „Eh­ren­dia­ko­ne“. Lei­der ist das in­zwi­schen ab­ge­schafft wor­den.
Am ers­ten Li­bor­sonn­tag (26.7.) wird es vor­aus­sicht­lich wie­der ein le­vi­tier­tes Hoch­amt in der a.o. Form in der Ka­pu­zi­ner­kir­che ge­ben. Ge­naue­re In­for­ma­tio­nen wer­den zu ge­ge­be­ner Zeit auf der Sei­te Ju­di­ca me veröffent­licht und dan­nach wer­de ich sie auch hier ins Blog über­neh­men. Die Abend­mes­se am Mitt­woch (29.7.) fin­det zur ge­wohn­ten Zeit in der Kryp­ta des Do­mes statt.
Während er Li­bo­ri­wo­che gibt es ei­ne gan­ze Rei­he von Pon­ti­fi­kalämtern: ein Amt mit Pro­zes­si­on, ei­nes oh­ne Ziel­grup­pen­an­ga­be am Diens­tag und je ei­nes für franz. Gäste, für Frau­en, für das Land­volk, für Or­dens­leu­te und Missio­na­re, für älte­re Men­schen, für Mi­nis­tran­ten und Kin­der, für Ju­gend­li­che, für „Night­fe­ver“, für die Mit­ar­bei­ter der Ca­ri­tas und zum Schluß ein­es für die Fa­mi­li­en.
Bei die­sen vie­len Pon­ti­fi­kalämtern für die ein­zel­nen Ziel­grup­pen liegt der Wunsch na­he, auch ei­nes für die Freun­de der Mes­se in der a.o. Form des römi­schen Ri­tus in eben die­ser a.o. Form zu fei­ern.
Dem Dom­ka­pi­tel wur­de die­ser Vor­schlag schrift­lich als An­re­gung un­ter­brei­tet. Lei­der kam vom Dom­de­chan­ten, der für die Li­tur­gie am Dom zuständig ist, ein Brief mit ei­ner ab­schlägi­gen Ant­wort. Mit den zwei Mes­sen in der a.o. Form (Sonn­tag­abend, Mitt­woch­abend) schei­ne das An­ge­bot »mehr als aus­rei­chend zu sein und kei­ner Er­wei­te­rung durch die Fei­er ei­nes Pon­ti­fi­kal­am­tes zu bedürfen«. Als Haupt­be­gründung wird an­geführt, daß auch zu Li­bo­ri nicht mehr Leu­te in die­se Mes­sen in der a.o. Form gin­gen, als im übri­gen Jahr.
Die­se Ant­wort ist sehr be­dau­er­lich. Man hätte doch le­dig­lich die Mes­se am Mitt­woch von der Kryp­ta an den Haupt­al­tar ver­le­gen und als Pon­ti­fi­kal­amt fei­ern müssen. Lei­der ist das nicht ge­wollt. – Scha­de!

Samstag, 11. April 2015

Vorankündigung: 17. Mai – Wallfahrt der Tradition

Symbolbild
Wie nun­mehr schon seit ei­ni­gen Jah­ren, fin­det auch in die­sem Jahr wie­der am Sonn­tag nach Chris­ti Him­mel­fahrt, die »Wall­fahrt der Tra­di­ti­on« zur »Hel­fe­rin vom Ber­ge« nach Klei­nen­berg statt. In die­sem Jahr fällt der Tag auf den 17. Mai.
Nähe­re In­for­ma­tio­nen da­zu wird es in Kürze auf der In­ter­netsei­te Ju­di­ca me ge­ben.

Dienstag, 7. April 2015

Kein Ostertriduum in der a.o. Form

Symbolbild
Kurz vor Os­tern wur­de an den H.H. Erz­bi­schof Hans-Jo­sef die Bit­te her­an­ge­tra­gen, die Fei­er des öster­li­chen Tri­du­ums in der außer­or­dent­li­chen Form des römi­schen Ri­tus auch in Pa­der­born zu er­mögli­chen. Gleich­zei­tig wur­de auch das Ver­ständ­nis aus­ge­drückt, wenn für die­se Jahr die Bit­te zu spät kom­me. Für nächs­tes Jahr hoff­te man aber auf ei­ne Zu­sa­ge.
Lei­der kam je­doch ei­ne ne­ga­ti­ve Ant­wort, daß ei­ne Fei­er des öster­li­chen Tri­du­ums »aus räum­li­chen und per­so­nel­len Grün­den der­zeit nicht mög­lich« sei. Das Wort »der­zeit« läßt hof­fen, daß mal an­de­re Zei­ten kom­men, in der die La­ge bes­ser ist.
Die­se Jahr wird sich in der Pa­der­bor­ner In­nen­stadt noch ei­ni­ges tun: Zum ers­ten Sep­tem­ber soll der bis­he­ri­ge pas­to­ra­le Raum des Pfarr­ver­bun­des Pa­der­born Süd-Ost-Dahl und St. Ju­li­an, um die Pfar­rei St. Li­bo­ri­us er­wei­tert wer­den.
Dies tan­giert auch die Fei­er der Mes­se in der a.o. Form der römi­schen Ri­tus, da die Gau­kir­che, in der die Mes­sen statt­fin­den, zur Pfar­rei St. Li­bo­ri­us ge­hört. Wie sich in Zu­kunft die Mess­zei­ten und da­mit auch Be­le­gun­gen der Kir­chen ge­stal­ten, ist der­zeit noch nicht klar. Fer­ner wird sich vor­aus­sicht­lich auch per­so­nell noch et­was än­dern.
Viel­leicht ist nach der Zu­sam­men­le­gung die Si­tua­ti­on so­wohl in räum­li­cher als auch per­so­nel­ler Hin­sicht so, daß dann nächs­tes Jahr doch die Fei­er des Os­ter­tri­du­ums mög­lich ge­macht wer­den kann.

Mittwoch, 1. April 2015

Jetzt geht's los

In die­sem Blog wird es in Zu­kunft In­for­ma­tio­nen, Kom­men­ta­re und Ge­dan­ken zu der Mes­se in der außer­or­dent­li­chen Form des römi­schen Ri­tus in Pa­der­born ge­ben.
Der Blog ver­steht sich aus­drück­lich nicht als Kon­kur­renz zu der alt­bewähr­ten In­for­ma­ti­ons­sei­te »Ju­di­ca me«, die schon seit Jah­ren exis­tiert. Ju­di­ca me ist die ers­te An­lauf­stel­le, wenn es um Ter­mi­ne etc. der Mes­sen geht.